Fußball

Was sind neun Tore bei Koller wert?

Heute  gibt Marcel Koller  seinen Kader für das richtungsweisende Heimspiel in der WM-Qualiikation gegen Irland bekannt. Die Iren haben drei Punkte mehr als Österreich, spielten in Belgrad gegen Serbien 2:2, schlugen in Dublin Georgien glücklich 1:0, auswärts Moldawien 3:1. Teamchef Martin O´Neill hat keine guten Erinnerungen an Österreich: 2009 scheiterte er mit Aston Villa in der Qualifikation zur Europa League überraschend an Rapid, das kostete ihm dann den Job.  Er vertraut  weiterhin die Mannschaft, die bei der EURO-Endrunde das Achtelfinale schaffte, dort in Lyon gegen Frankreich nach einer 1:0-Pausenführung mit 1:2 ausschied. Die wichtigsten Spieler: Westhams Ersatzkeeper Randolph, ind er Abwehr Routinier O´Shea (jetzt Sunderland, früher Manchester United) und Evertons Verteidiger  Coleman. Auf Marko Arnautovic wartet wie gegen Wales mit Joe Allen wieder  Gefahr  von seinem Klub Stoke. Diesmal sogar durch zwei:  Mittelfeldroboter Glenn Whelan, Stürmer Jon Walters.

Irland wird ein ähnliches Stück harte Arbeit wie Wales, auch wenn den Iren ein Mann wie Gareth Bale, der Spiele allein entscheiden kann, fehlt. So wie O´Neill wird auch Koller seinen Stamm vertrauen.  Wen er statt des verletzten Stammkeepers Robert Almer  als Tormann Nummer drei nach Rambo Özcan und   Andreas Lukse holt, wird auf den Ausgangs des Spiels keinen Einfluss haben. Ob es ein Legionär ist (Lindner trotz fehlender Spielpraxis, Langer, Knaller, Sahin Radlinger) oder erstmals Strebinger trotz schwankender Leistungen bei Rapid, wird die Siegeschancen weder steigern noch verringern. Eher schon, wie es der Teamchef in der Offensive hält.  Wie er   Tore in der zweiten deutschen Liga bewertet.

Guido Burgstaller erzielte bei Nürnbergs 1:1 in Hamburg gegen St, Pauli bereits  das neunte in elf Spielen, womit der Kärntner weiter die Schützenliste alleine anführt. Martin Harnik gelangen nach seiner Wadenverletzung für Hannover zwei Doppelpacks in  fünf Tagen – auch nicht schlecht.   Vor allem wenn man bedenkt, dass es  bei Marc Janko und Michael Gregoritsch  zuletzt Ladehemmung gab. Um Burgstaller, Montag nicht nur wieder Nürnbergs Torschütze, sondern auch bester  Spieler, gibt´s wieder Transerspekulationen. Im Sommer konnten sich Freiburg und Nürnberg nicht auf die Ablöse einigen,  im Winter steht  Nürnberg möglicherweise unter Verkaufszwang. Laut Lizenzauflagen muss Nürnberg seine Schulden um fünf Prozent verringern, sonst droht ein Abzug von fünf Punkten. Also muss Geld her. Burgstaller kann nur noch im Winter gewinnbringend verkauft werden, im Juni 2017 ist er nach Vertragsende kostenlos frei. Wohl kein Zufall, das sich Nürnbergs Sportchef Andreas Bornemann vor kurzem erst mit Burgstallers Tiroler Berater Mario Weger traf. Laut Weger  gibt es derzeit keine konkreten Anfragen. Das muss aber nicht unbedingt stimmen.

 

0

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen