Fußball

Das ORF-Solo beim Team ist mit der Nations League vorbei

Vergangene Woche jubelte der ORF, weil durch die Verlängerung der Zusammenarbeit mit Sky Austria in Sachen Bundesliga künftig zu den Highlights nicht mehr zwei Spiele pro Saison live gezeigt werden können, sondern doppelt so viel. Also vier in 32 Runden. Exklusiv kann der ORF zwischen 6. und 31. Juli alle Spiele der Damen-Europameisterschaft zeigen. Auch das wurde bereits groß gefeiert, wird noch oft genug bis zum ersten Spiel herausgestrichen werden. In Sachen Herren-Nationalmannschaft sind die bisherigen ORF-Solozeiten aber bald vorbei. Sozusagen mit der Nations League. Nach dem Montag-Spiel in Dänemark noch in drei Monaten die Partien gegen Frankreich und Kroatien. Falls Österreich unter Ralf Rangnick entgegen allen Erwartungen die Gruppe gewinn und ins Finalturnier kommt, wird das im Juni 2023 im ORF zu sehen sein. Genauso wie im November und Dezember die Wüsten-WM in Katar.

Aber danach besitzt ServusTV die entscheidenden Rechts in Sachen Fußball. Für Österreichs Spiele in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2024 und 2028 und für die Weltmeisterschaft 2026. Der Salzburger Privatsender hat das Erstauswahlrecht, wird sich garantiert alle Spiele von Österreich aussuchen. Das heißt, kein Herbert Prohaska mehr im ORF, wenn die Nationalmannschaft spielt.  Für den Teamchef wird sich wenig ändern, er braucht keine Angst zu haben. Durch seine Vergangenheit bei Red Bull Salzburg wird ihn auch ServusTV sehr, sehr gut behandeln.

Die Exklusivrechte für Österreich im Free TV hat der Salzburger Sender auch bis 2024 für die Champions League. In der Europa und Conference League kommt auch noch der ORF zum Zug, allerdings hat Servus TV wieder die Erstauswahl und zudem beide Endspiele exklusiv. Der ORF spielt nur mehr die zweite Geige. Letzten Freitag hatte er beim 1:1 gegen Frankreich in der zweiten Hälfte im Schnitt 1,028 Millionen Zuschauer. Bei den bis 29 Jahren belief sich der Marktanteil sogar auf 56 Prozent. Mehr als jeder zweite junge ORF-Konsument war dabei. Diese Zahlen werden mit Fußball 2023 wohl nicht mehr geschafft werden.

Foto: ORF-ServusTV.

3

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen