Fußball

Die letzten Tests: LASK verlor „Fernduell“ gegen Austria

Die letzten Tests der Bundesligaklubs vor der ersten Runde zur  Bundesliga 2020/21 ab kommenden Freitag: Da gab es auch Niederlagen ,wie das bedenkliche 0:5-Debakel von Altach gegen den deutschen Zweitligisten Fürth, das 1:2 (1:2) von Aufsteiger Ried, der mit dem bei Admira und Sturm Graz nicht mehr erwünschten Defensivallrounder Markus Lackner einen wahrscheinlich wichtigen Neuzugang meldete, gegen Zweitligist Blau Weiß Linz. Auch einen Sieg, der offenbar streng geheim bleiben sollte, weil Rapid das 1:0 (1:0) gegen den GAK nicht einmal auf der Klubhomepage vermeldete, Ein knappes 2:1 (1:1) der Admira gegen Horn mit dem ersten Treffer von Neurwerbung Joseph Ganda und dem späten Siegestor von Marcus Maier in der 82.Minute, ein lockeres 2:0 (0:0) von Wolfsberg gegen die OÖ Juniors sowie ein Unentschieden. Der LASK kam im Linzer Stadion auf der Gugl über ein 1:1 (0:1) gegen den deutschen Zweitligisten Jahn Regensburg nicht hinaus. Trainer Dominik Thalhammer sah die Mannschaft aber trotzdem eindeutig auf dem richtigen Weg. Das werde man Freitag beim Start gegen die Austria sehen. Auch wenn das „Fernduell“ gegen Violett sechs Tage vor dem Start verloren ging. Die Austria gewann  bei Zweitligist Amstetten 3:1 (1:0).

Den Linzer fehlten durch Teamabstellungen sechs Speiler, von denen allerdings nur Tormann Alex Schlager, Reinhold Ranftl und Marko Raguz zur ersten Wahl zählen. Das Fehlen von Raguz fiel deshalb schwerer ins Gewicht, weil der neue französische Stürmer Mamadou Karamoko wegen einer Adduktorenverletzung pausierte. So musste Thalhammer eine ungewohnte Variante mit Neuerwerbung Andreas Gruber (oben), Husein Balic und Peter Michorl am Flügel „erfinden“. Der bereitete mit einem Eckball zwar den Ausgleich von James Holland vor, vergab aber wenig später einen Elfmeter. Die Stunde der LASK-Wahrheit wird Freitag Abend schlagen.

Die Austria lieferte in Amstetten keinerlei Rückschlüsse auf die Plänen für den Auftakt. Offenbar wollte General Manager Peter Stöger den erwarteten LASK-Scouts in Amstetten keine Chance bieten, die Startelf für kommenden Freitag zu „erraten“. Innenverteidiger Erik Palmer Brown und Kapitän Alexander Grünwald fehlten zu Beginn, im zentralen Mittelfeld begannen  Thomas Ebner und Alex Jukic, einer der fünf Spieler von den Young Violets, die im Verlauf des letzten Tests zum Einsatz kamen. Außer Jukic, der die Austria-Führung durch Bright Edomwonyi vorbereitete, noch  Niels Hahn,  Anouar El Moukhantir, Csaba Mester und der 18 jährige Debütant Can Keles. Die weiteren Tore erzielten Palmer Brown und Stephan Zwierschitz.

Foto: LASK.

3

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen