Fußball

Wer Oliver Glasner bei Eintracht Frankfurt an Ried erinnert

Die Länderspielpause nützte Trainerlegionär Oliver Glasner auch zu keinem Kurzurlaub in der Heimat, verbunden mit einem Auftritt bei Servus TV im „Talk aus dem Hangar 7“ (Bild oben). Danach kurz Abschalten von den Problemen mit Eintracht Frankfurt, mit der er nach elf Runden nur auf Platz 14 liegt und einen Punkteschnitt von 1,09 hat, dazu den schlechtesten Zweikampfwert aller 18 Bundesligaklubs. Glasner Spieler gewannen bisher nur 46,1 Prozent ihrer Zweikämpfe. Laufen aber wiederum im Schnitt 118 Kilometer pro Match. Das ist Rang zwei in der Bundesliga. Der Stress in Frankfurt ist nicht zu vergleichen mit Glasners früheren Stationen. In Wolfsburg war er nicht so groß, in Österreich schon gar nicht. An unbeschwertere Zeiten bei Ried hat Glasner in Frankfurt doch lebende Erinnerungen. In Person seiner Assistenten Michael Angerschmid und Ronnie Brunmayr, mit denen er bei Ried gespielt hatte. Und durch den Potenzialcoach. Der hat den gleichen Familiennamen wie  Rieds Präsident, nämlich Daxl. Martin Daxl ist aber nicht verwandet mit Roland Daxl, der zu Glasners Rieder Zeiten Finanzvorstand und Vizepräsident war.

Martin Daxl ist mit 61 Jahren um 14 älter als Rieds Chef. Seine Aufgaben: Vertraulicher Ansprechpartner der Spieler, Frustrierte und Verunsicherte wieder aufbauen, Lockerheit und Glauben an sich selbst vermitteln. Die Gespräche finden ohne fixierten Termin statt, meist am Weg  zwischen Kabine und Trainingsplatz oder nach dem Training. Daxls „Predigt“ heißt: Alles Negative ausblenden, sich auf den Spaß an der Arbeit konzentrieren. Bei den Spielen sitzt Daxl auf der Bank, feuert an, klatscht nach Schlusspfiff oft als Erster mit den Spielern ab. Glasner schätzt ihn als Ansprechstation. Wie früher in Ried Finanzvorstand Daxl.

Das Handikap für Glasner vor dem nächsten Spiel am Sonntag in Freiburg: Zwölf Spieler, darunter Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker, waren mit ihren Nationalteams unterwegs. Von Kolumbien bis Saudiarabien, bei Freiburg nur fünf, darunter Philipp Lienhart. Vielleicht sollte Glasner Sonntag Ilsanker nach längerer Zeit wieder von Beginn an bringen: Er verlor noch nie gegen Freiburg. Vier Tage später kann Frankfurt mit einem Heimsieg gegen Antwerpen den direkten Aufstiegs ins Achtelfinale der Europa League sichern, der die Zwischenrunde ersparen würde.

 

Foto: Servus TV/Neumayr Leo.

4

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen