Fußball

Wird mit Fountas bei Rapid alles besser?

Montag begann bei Rapid der freie Kartenvorverkauf für die Play offs zum Achtelfinale der Conference League gegen Vitesse Arnheim am Donnerstag, den Servus TV und Sky Austria live übertragen. 24.000 Zuschauer dürften erstmals seit Oktober ins Allianz-Stadion, das im Europacup Weststadion heißt. Aber ein Knüller mit vollen Tribünen wird es nicht werden. Das hat nicht nur mit der 2 G-Regel oder der Maskenpflicht im Stadion zu tun, sondern mit dem verpatzten Saisonstart von Grün-Weißen mit den 1:2-Niederlagen gegen Hartberg und Red Bull Salzburg. Und damit, das der Sechste der holländischen Eredivisie halt kein besonders attraktiver Gegner ist. Auch wenn mit Adrian Grbic ein ehemaliges Rapid-Talent im Jänner dazukam.

Ex-Austria-Trainer Thomas Letsch, dessen Vertrag bis 2023 läuft, macht in seiner zweiten Saison bei Vitesse derzeit schwere Zeiten durch. Das letzte Tor gelang am 15. Jänner zum 1:0-Auswärtssieg gegen Feyenoord  durch den Belgier Lois Openda. Seit damals herrschte Ladehemmung, ging´s bergab. 0:1 daheim gegen Groningen, 0:3 in Enschede gegen Twente und als Steigerung letzten Samstag das 0:5 im Gelredome gegen PSV Eindhoven. Drei Spiele, kein Punkt, 0:9-Tore. Auch für Grbic und Ex-Tirol-Torjäger Nikolai Baden Frederiksen, an dem im Sommer  auch Rapid interessiert war, für den Vitesse letzten Sommer 1,83 Millionen Euro Ablöse läuft es nicht. Der  21 jährige Däne kam bisher 32 Spielen auf 10 Tore und drei Assists, traf in der Conference League noch nie, wurde  gegen Eindhoven zur Pause bei 0:3 gegen den Kroaten Dominik Oroz, den Letsch aus seiner Zeit bei Liefering kennt, ausgetauscht. Oroz ist ein Innenverteidiger. Rapid hat Vitesse mehrmals vor Ort beobachtet, zudem umfangreiches Filmmateria gesammelt.

Seit Samstag steht Taxiarchis Fountas nach seiner Corona-Erkrankung wieder im Mannschaftstraining. Ob mit seiner Rückkehr alles besser wird? Es gibt Stimmen, die behaupten, Fountas werde nichts mehr riskieren, da sein Wechsel in die nordamerikanische Major Soccer League zu D.C.United nach Washington für die neue Saison fixiert ist und er den Millionenvertrag, den besten seiner Karriere, nicht durch eine Verletzung aufs Spiel setzen will. Das lässt Sport-Geschäftsführer Zoran Barisic nicht gelten. Ein stolzer Grieche wie Fountas wolle sich mit einem Erfolg und Toren verabschieden. Donnerstag könnte Fountas erstmals zeigen, was Sache ist.

Abseits des Rasens setzt Rapid mehrere Aktivitäten. Im Rahmen der Aktion Partner in der Region wurde der erste mit Waidhofen/Thaya, dem Achten der niederösterreichischen Landesliga, aus der engeren Heimat der ehemaligen Rapid-Stimme Andy Marek gefunden. Dazu spendet Rapid wie in den letzten Jahren derzeit Wärme in Form von Gewand und Decken für die Gruft, die Caritas-Einrichtung für obdachlose Menschen im sechsten Bezirk. Im Gedenken an die vor zwei Jahren verstorbene Rapid-Legende Alfred Körner, der Montag seinen 96. Geburtstag gefeiert hätte und seinen Bruder Robert, gibt es eine Gedenktafel bei dem nach ihnen benannten Trainingszentrum im Prater. Die wurde Freitag vor dem Bundesliga-Auftakt im Allianz-Stadion im Beisein ihrer Söhne sowie Alfreds Enkelin enthüllt (Bild oben).

 

Foto: SK Rapid/Red Ring Shots.

3

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen