Fußball

Die torarme Austria und offensiv gut aufgestellt

Schwerere Verletzungen bei sportmotorischen Tests sind die Ausnahme der Regel. Passiert ist dies Montag bei der Austria Stürmer Christoph Monschein (Bild oben): Innenbandeinriss im rechten Knie, das bedeutet sechs Wochen Pause für den 26jährigen, der damit praktisch die Vorbereitung versäumt. Sportdirektor Ralf Muhr fand das zwar als als bitter für ihn und die ganze Mannschaft, behauptete aber auch: „Wir sind in der Offensive sehr gut aufgestellt, nun bietet sich für andere Spieler die Möglichkeit, sich zu beweisen.“ In der Offensive sehr gut aufgestellt? Nur 24 erzielte Austria-Tore in 18 Runden sprechen eigentlich dagegen. Sicher zu wenig für violette Ansprüche.  Das sind sogar zwei weniger als bei Altach, fünf weniger als Wolfsberg und Hartberg,  sieben weniger als der LASK, 22 weniger als Salzburg.

Zudem sickerte durch, dass der Wechsel von Kevin Friesenbichler zu Wolfsberg vor dem Abschluss steht, vorausgesetzt sein „Besitzer“ Benfica Lissabon stimmt zu.  Und der von Trainer Thomas Letsch trotz seiner Schnelligkeit wenig geschätzte und nur zehnmal in der Zwölferliga eingesetzte Brasilianer Venuto plant den Abschied in Richtung nordamerikanischer Major Soccer League (Toronto) oder nach Brasilien (Santos).  Monschein außer Gefecht, Friesenbichler und Venuto vor dem Abgang – damit bleiben für den Saisonstart im Februar drei Stürmer, wenn man den Brasilianer Ewandro dazu rechnet: Bright Edomwonyi, der bei 13 Einsätzen auf je drei Tore und Assits kam, der Israeli Alon Turgeman, der bei acht Spielen zwei Treffer erzielte. Ewandro traf in ebenfalls acht Partien nur einmal. Jetzt gibt es das Argument, dass Edomwonyi und Turgeman ohne Verletzungen vielleicht öfters getroffen hätten. Auf Monscheins Bilanz sieht nicht nach Torjäger aus:  Je zwei Tore und zwei Assists in 15 Partien. Ebenso wenig die von Friesenbichler: Zweimal in 13 Spielen getroffen.

Wenn man so will, verliert die Austria ohne Monschein, Friesenbichler und Venuto von den 24 erzielten Toren inklusive des einen Treffers des Brasilianers nur fünf. Aber offensiv gut aufgestellt, sieht trotzdem anders aus. Bester Austrianer in der Schützenliste: Kapitän Alexander Grünwald auf Rang 13 mit vier Toren. Aber der kann nach seiner Schulterverletzung noch nicht voll in de Vorbereitung einsteigen.

 

 

Foto: © FK Austria Wien Media .

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen