Fußball

Sag niemals nie gilt auch für Hinteregger: Er braucht wieder Alaba!

Feliz cumpleanos, David! Das stand Freitag auf der Homepage von Real Madrid zu lesen. Glückwünsche an David Alaba zum 30. Geburtstag, den er mit seiner Familie in Wien feierte. Freitag Abend stand Martin Hinteregger einen Tag nach dem Ende seiner Profikarriere im Taunusstädtchen Kronberg vor den Toren Frankfurts, einer guten Gegend, im Mittelpunkt der offiziellen Eröffnung des Gasthaus Adler, das er im Februar mit zwei Partnern erworben hatte. Adler passt ja ideal zu Eintracht Frankfurt: Steinadler Attila ist ja das Wappentier des Europa League-Siegers, der Montag ohne Abwehrchef aus Kärnten die Vorbereitung beginnt. Das ist noch immer schwer zu glauben.

Hinteregger verzichtet auf die Herausforderung Champions League, alleine aus seinem aufgelösten Vertrag bei Frankfurt in zwei Jahren auf brutto sechs Millionen Euro. Adi Hütter, der Hinteregger trainierte, ihn blind verstand, die letzten Prozent aus ihm herauskitzelte, wie in Hintereggers Buch „Innensicht“ letztes Jahr zu lesen war, behauptete sogar, er hätte dem 29 jährigen weitere fünf gute Jahre zugetraut. Damit wäre sogar noch die WM 2026 möglich gewesen. Auch darauf verzichtet er. Wie auf die Champions League und auf rund sechs Millionen Euro brutto, die er alleine mit dem aufgelösten Vertrag mit der Eintracht verdient hätte.

„Ganz unter Kontrolle bringen kann man Martin nie“, weiß Hütter. Ihm gelang es am besten. Er „vermittelte“ auch seinen Berater Christian Sand dem unberechenbaren Hinteregger. Das Gasthaus Adler mag zwar gut florieren, von Eintracht-Fans „gestürmt“ werden, wenn sich herumspricht, dass ihr Idol hinter dem Tresen steht. Mit seinem engeren Landsmann, dem ehemaligen Skisprung-Star Thomas Morgenstern, hat Hinteregger bereits ein Unternehmen für Helikopter-Rundflüge aufgebaut. Aber ob das die Erfüllung sein wird? In den meisten deutschen Medien bekam er eine gute Nachred. Von einem liebevollen Unikat, das in keine Schablone passt, war die Rede. Auch von einer Flucht vor dem Druck und der im Profifußball notwendigen Disziplin.

Hütter fällt zu Hinteregger auch der Titel eines James Bond-Films aus dem Jahr 1983 mit Sean Connery und Klaus Maria Brandauer ein. Nämlich sag niemals nie. Er schließt nicht aus, dass Hinteregger ein Comeback im Profifußball reizen könnte, wenn der Spaß als Stürmer des Klubs in seinem Heimatort Sirnitz einmal vorbei ist. Vorausgesetzt, er lässt sich jetzt nicht zu sehr gehen und er schafft es noch einmal, ein Profitraining zu verkraften. Wahrscheinlich würde Hinteregger jetzt wieder Alaba brauchen. Das Kapitel 43 in „Innensicht“ heißt „David Alaba zog mich aus einem negativen Strudel“. Bezog sich auf die Europameisterschaft 2021.

Als sich Hinteregger trotz Österreichs Startsieg gegen Nordmazedonien ärgerte, weil er sich durch Kleinigkeiten aus der Fassung bringen ließ. Damals bat Kapitän Alaba Hinteregger am spielfreien Tag auf sein Zimmer, weil er merkte, dass es ihm nicht gut ging. Und bestärkte ihn: „Du weißt gar nicht, wie stark du bist. Lass dich nicht von äußeren Einflüssen ablenken. Fokussier dich auf dich, auf dein Spiel.“ Sicher würden Hinteregger jetzt ähnliche Worte guttun, um auf richtige Gedanken zu kommen.

Foto: Gasthaus Adler.

2

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen