Fußball

Im vierten Spiel mit Wolfsburg winkt Glasner schon Platz eins

Für einen österreichischen Trainerlegionär ist diesmal Freitag der wichtigste und „entscheidende “ Tag der Woche : Für Oliver Glasner (Bild oben) geht es mit Wolfsburg um Platz eins. Den kann er bereits in seinem erst vierten Spiel in der deutschen Bundesliga schaffen, wenn es gelingt, auswärts Fortuna Düsseldorf  zu bezwingen. Dann bleibt Wolfsburg zumindest für 24 Stunden, bis zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer RB Leipzig und Bayern München Tabellenführer. Für Glasner wäre das aber nur eine „Momentaufnahme“. Aber doch eine wichtige.

Denn er muss ohne zwei Stammspieler auskommen. Das ist der belgische Stammkeeper Koen Casteels, in dessen Ersatz Glasner aber hundertprozentiges Vertrauen hat: Pavao Pervan war zu erfolgreichen gemeinsamen LASK-Zeiten sein Kapitän. Der kam zwar nicht gerade hocherfreut von Österreichs Team zurück, weil er doch auf sein Debüt gehofft hatte, meint aber ganz cool: „Meine Chance wird kommen, ich bin ja noch genug!“ Pavao ist 31 Jahre alt. In Düsseldorf wird es sein zehntes Spiel in der Bundesliga von Beginn an. Die Bilanz der bisherigen neun im Finish der vergangenen Saison ist durchaus positiv: Fünf Siege, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen.

Der zweite Ausfall könnte gravierender sein: Der von Xaver Schlager, weil er bei zu seinem Knöchelbruch der herausragende Mann in Wolfsburgs Mittelfeld war. Weshalb der 21jährige in Deutschland zum „Top-Rookie“ des Monats August gewählt wurde. Die Auszeichnung, von der er in Salzburg erfuhr, empfand er als nett, aber nicht mehr. Mi seiner derzeitigen Situation kann er ganz gut umgehen. Weil es eine klare Diagnose gibt. Anders als bei seinen zwei schweren Verletzungen in seiner Salzburg-Zeit, die ebenfalls für längere Pausen gesorgt hatten: Das waren eine Schambeinentzündung und ein Haarriss in der Ferse.

Schlagers Reha bei Franz Leberbauer in Fuschl hat bereits begonnen, obwohl er noch Gips trägt. Dorthin bringt ihn täglich seine Schwester. Wolfsbergs Griff nach Platz eins in Düsseldorf wird er Freitag Abend in Salzburg vor dem TV-Schirm verfolgen. Bei der Fortuna ist ja auch ein Oberösterreicher außer Gefecht. Kevin Stöger kann nach seinem Kreuzbandriss inzwischen wieder auf dem Platz trainieren. So wie Schlager will er auch noch heuer sein Comeback feiern.

Foto: Vfl Wolfsburg.

2

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2019 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen