Fußball

Von Eintracht Frankfurt über Milan bis zu Katar: Österreich ist gefragt!

Die Pandemie hat das Geschäfts in den letzten zwei Jahren zwar gestört, aber nichts daran geändert: Österreich ist als Land für Trainingslager im Sommer sehr gefragt. Aus der deutschen Bundesliga kommen von Ende Juni bis Mitte Juli neun. Mit Europa League-Sieger Eintracht Frankfurt und seinem österreichischen Trainer Oliver Glasner und Fanliebling Martin Hinteregger an der Spitze, dazu noch Pokalsieger RB Leipzig mit Konrad Laimer,  Bayer Leverkusen, Union Berlin mit Kapitän Christopher Trimmel, Freiburg mit Philipp Lienhart, Hoffenheim mit Christoph Baumgartner und Stefan Posch, Wolfsburg mit Xaver Schlager und Patrick Wimmer sowie die Aufsteiger Werder Bremen mit Marco Friedl und Romano Schmid und Schalke mit Ex-Rapidler Leo Greiml und seinem neuen Trainer Frank Kramer. Der ehemalige Nachwuchschef von Red Bull Salzburg gilt als billigste Lösung, wurde letzte Saison bei Arminia Bielefeld beurlaubt, als der Abstieg in greifbare Nähe rückte.

Frankfurt fliegt am 9. Juli nach Linz, spielt am gleichen Tag in Pasching gegen Glasners Ex-Klub LASK, logiert dann eine Woche wie schon zu Adi Hütters Zeiten im Hotel Dilly in Windischgarsten. Der Vorteil: Der Trainingsplatz liegt direkt beim Hotel. Leipzig steigt in der Steiermark (Imlauer Hotel Schloss Pichlarn) ab, Leverkusen in Zell/See, die „Eisernen“ aus Berlin trainieren in Neukirchen am Großvenediger, Freiburg schlägt seine Zelte traditionell im Vorarlberger Montafon (Schruns) auf, Hoffenheim in Kitzbühel, Wolfsburg in Seefeld. Bremen traditionell in Zell/Ziller, was besonders den Tiroler Friedl freut, Schalke in Mittersill.

Drei der deutschen Camps, nämlich die von Union Berlin, Hoffenheim und Wolfsburg organisierte Hannes Empl mit seiner Salzburger Agentur SLFC. Er bringt auch Ralph Hasenhüttl mit Southampton nach Österreich, an den Wörther See ins Schlosshotel Velden. Am 16. Juli spielt Southampton in Wolfsberg gegen Hasenhüttls Ex-Klub RB Leipzig, drei Tage später auch gegen Austria Klagenfurt im Wörthersee-Stadion. Empl vermittelte auch die Meister aus Italien und Holland. Milan nach Villach, wobei noch über eine ähnliche Gala wie im letzten Jahr gegen Real Madrid in Klagenfurt verhandelt wird. Ajax Amsterdam bereitet sich wie Salzburg in Brambach vor.

Auch ein WM-Teilnehmer trainiert auf Empls Initiative in Österreich. Veranstalter Katar ist mit seinem französischen Teamchef Djamel Belmadi zwischen Mitte August und Ende September in Wien, plant sogar drei Spiele auszutragen.

Foto: UEFA.

3

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen