Fußball

Bei Meisterstück Sonderurlaub für Alaba! Erstes Kainz-Tor seit Juni 2020

Einen Absteiger kennt man bereits seit Dienstag in der deutschen Bundesliga. Schalke ist nach dem 0:1 in Bielefeld auch theoretisch nicht mehr zu retten. Darauf folgte die Skandal-Nacht von Gelsenkirchen: Gewaltbereite Schalke-Fans machten bei der Rückkehr der Mannschaft zur Arena Jagd auf einige Spielefr, insultierten sie, warteten auf Suat Serdar sogar vor seinem Haus. Die Chaoten  beschädigten Autos, bewarfen das Betreuerteam mit Eiern, attackierten es mit Tritten. Selbst Co-Trainer Mike Büskens, der mit Schalke 1997 den UFA-Cup gewonnen hatte, bekam einiges ab. Büskens, 2016 für vier Monate bei Rapid, stand die Angst in den Augen. Die ist mittlerweile größer als die Trauer. Der Absteiger bat um Polizeischutz, muss am Wochenende nicht spielen, da Gegner Hertha BSC Berlin noch in Quarantäne ist.

Samstag könnte auch der Meister theoretisch feststehen, wenn Bayern München mit einem Sieg in Mainz sein Meisterstück gelingt.  Für diesen Fall gäbe es einen einwöchigen Sonderurlaub, der David Alaba nach seinem letzten Titel mit Bayern sicher sehr freuen würde.  Der Grund: Für die letzten zwei Runden ordnete die Liga für alle Klubs ein sogenanntes Quarantäne-Trainingslager an. Da müssen sie durchgehend im Hotel in der „Blase“ wohnen, damit die Saison planmäßig zu Ende gespielt werden kann. Für die Teamspieler,  auch für  Alaba, Marcel Sabitzer, Xaver Schlager, Martin Hinteregger und Co. nicht sehr angenehm:  Zuerst ins Hotel, dann vier Tage frei, dann Vorbereitung zur Europameisterschaft wieder isoliert in der „Blase“. Bei Bayern ist Torjäger Robert Lewandowski nach Knieverletzung wieder dabei, Leon Goretzka fit, daher geht Akaba zurück ins  Abwehrzentrum. Für Xaver Schlager und seinen Trainer Oliver Glasner gibt´s mit Wolfsburg ein Endspiel um den Champions League-Platz gegen „Verfolger“ Borussia Dortmund: Mit einem Heimsieg wäre alles gelaufen. Gegen einen Wolfsburg-Sieg hätten auch Adi Hütter, Hinteregger und Stefan Ilsanker nichts: Dann würde der Vorsprung auf Dortmund nicht geringer, selbst wenn es in Leverkusen wie in den letzten fünf Spielen eine Frankfurter Niederlage geben sollte.

Zweiter Sieg hintereinander für Florian Kainz mit dem 1.FC Köln bei seinem vierten Einsatz in dieser Saison. Beim 3:2 (3:0) in Augsburg erzielte er das 2:0, sein erstes Tor in der Bundesliga seit Juni 2020. Im August begann nach der  Knieoperation eine Pause über acht Monate. Springt er vielleicht noch auf Österreichs EM-Zug auf? Mit der „Oldie“-Feuerwehr  Friedhelm Funkel auf der Trainerbank gewann Köln von drei Spielen zwei. Die sechs Punkte gegen  Leipzig (2:1) und in Augsburg  machen Hoffnung im brisanten Kampf gegen den Abstieg, in den auch Augsburg wieder verwickelt ist, Michael Gregoritsch stand zum zweiten Mal hintereinander nicht im Kader. Auch bei Marco Friedl und Romano Schmid in Bremen schrillen die Alarmglocken. Sechs Pleiten in Serie bedeuten bereits einen Negativ-Rekord der Klubgeschichte. Folgt Samstag bei Union Berlin die siebente?

Foto: 1.FC Köln/Twitter.

1

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen