Fußball

Das neue Jahr fing für Dragovic sehr gut an

Das neue Jahr fing für Aleksandar Dragovic sehr gut an: Erster  Sieg mit Leicester in der Premier League, dabei erstmals auf seiner Stammposition im Abwehrzentrum zum Zug gekommen. Das passierte im King Power-Stadium gegen Aufsteiger Huddersfield nach 28 Minuten beim Stand von 0:0. Da ersetzte der Österreicher den verletzten 33jährigen Kapitän aus Jamaika, Wes Morgan. Erstmals kämpfte Leicester mit zwei Österreichern um Punkte. Denn Österreichs Ex-Teamkapitän Christian Fuchs spielte von Beginn an. Der  Dragovic während dessen harten Monaten auf der Ersatzbank immer wieder darauf hingewiesen hatte, dass auch er eine halbes Jahr warten musste, ehe er gesetzt war. Die rot-weiß-rote Premiere in der teuersten Liga Europas endete mit einem 3:0 (0:0)-Sieg. Den ersten, den Dragovic bei seinem zweiten Einsatz in der Premier League feiern konnte.

Das Debüt auf der ungewohnten Position des rechten Verteidigers hatte sechs Tage zuvor mit einem 1:2 bei Watford geendet. Da spielte er von Beginn an bis zur 73. Minute, am Neujahrstag als Joker neun Minuten kürzer. In diesen 62 ließ er hinten nichts anbrennen: „Ich muss funktionieren, wenn ich gebraucht werde. Das weiß ich, darauf bin ich eingestellt.“ Nach der Pause entschieden algerische Tore das Match für den ersten Sieg des Überraschungsmeisters der Saison 2015/16 nach vier Runden: Zuächst traf Riyad Mahrez mit einem Supervolley, dann gab er den Assist für Landsmann Islam Slimani, der statt des verletzten Jamie Vardy stürmte. Dragovic hat jetzt fünf Einsätze für Leicester. Zwei in der Premier League, drei im League-Cup. Samstag könnte der erste im FA-Cup folgen: Gegen Fleetwood Town, einen Drittligisten in der Grafschaft Lancashire, der vom Deutschen Uwe Rösler trainiert wird.

Dragovic und Fuchs hießen die einzigen österreichischen Sieger am Neujahrstag. Markus Suttner kam mit Brighton & Hove trotz zweimaliger Führung daheim gegen Bourneouth nur zu einem 2:2, Kevin Wimmer geriet mit Stoke durch die 0:1-Heimpleite gegen Aufsteiger Newcastle noch tiefer in den Abstiegsstrudel. Dienstag Abend kann Marko Arnautovic mit  West Ham seinen Ex-Klub sogar in die Abstiegszone stoßen. In der steht West Ham als Drittletzter derzeit durch die Pause in der letzten Wochenendrunde selbst. Das verschobene Londoner Derby gegen Tottenham mit Rekordtorjäger Harry Kane steigt erst Donnerstag Abend im Wembley-Stadion. Daher konnte Crystal Palace durch den überraschenden Punktgewinn gegen Tabellenführer Manchester City West Ham überholen, braucht Arnautovic Dienstag dringend drei Punkte im London Stadium gegen den Vorletzten aus Birmingham, West Bromwich, der im letzten Spiel des alten Jahres am Silvesterabend durch ein Elfertor in der Nachspielzeit gegen Arsenal ein 1:1 und einen unerwarteten Punkt holte. Wäre gut für West Ham, könnte Arnautovic seine Torserie (fünf aus den letzten fünf Spielen) fortsetzen.

Das aktuellste Gerücht der Premier League betrifft den FC Liverpool nach dem 2:1 im Turf Moor von Burnley durch ein Last Minute-Tor von Ragnar Klavan, des Innenverteidigers aus Estland: Trainerstar Jürgen Klopp hatte 48 Stunden nach dem 2:1 gegen Leicester die Startelf an sieben Positionen verändert. Zum Debüt des 84,5 Millionen-Verteidigers Virgil van Dijk kam es nicht. Da der Brasilianer Claudio Coutinho in Klopps Kader überhaupt fehlte, wird spekuliert, dass der Transfer Coutinhos zum FC Barcelona, den Liverpool im August verweigert hatte, bevorsteht. Zumal Barcelonas Ausrüster Nike vor dem Jahreswechsel bereits Dressen mit Coutinhos Namen kurzfristig in Netz gestellt hatte. Ein Thema für die Yellow Press.

Kein Sieg in der Championship für Andreas Weimann bei seinem 90 Minuten-Einsatz im Dress von  Derby County: Daheim im Pride Park Stadium vor 30.000 Zuschauern (!) zur Pause gegen Sheffield United 1:0 geführrt, am Ende hieß es aber nur 1:1. Derby blieb auf Platz zwei. Auf Weimann wartet Freitag die ganz große Herausforderung: Dritte Runde im FA-Cup gegen Manchester United in Old Trafford.

Foto: FC Leicester City.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen