Fußball

Jubelfaust gegen Salto: Burgstaller im Duell der unterschiedlichen Knipser

Das Spitzenduell zwischen dem Zweiten Altach und dem souveränen Tabellenführer  Salzburg ist der Schlager in Österreich nach der Teampause, in dem der im Winter aus Altach vom Meister zurückgeholte Dimitri Oberlin, nicht zu sehen sein wird. Für den  Schweizer Stürmer ist wegen eines Muskelbündelrisses im linken Oberschenkel, erlitten beim U20-Team der Eidgenossen, die Saison beendet. Pech für ihn, aber Salzburg wird den Ausfall sicher besser verkraften können als Rapid das  Fehlen von Louis Schaub, Arnor Traustason (Kapseleinriss im rechten Knie), Andreas Kuen  und wahrscheinlich weiterhin Thomas Murg, dazu die Langzeitausfälle von Philipp Schobesberger und Ivan Mocinic. Schön langsam, aber sicher gehen die Flügelspieler aus. Die tipp 3-Quoten  sagen genug: 6,0 für einen Heimsieg von Altach, der Salzburgs Vorsprung auf vier Punkte reduzieren würde. Unerschütterlich ist weiter offenbar das Vertrauen in Rapid: Nur 1,70 für einen Sieg in St. Pölten, 4,00 hingegen bei drei Punkten mit der Heimmannschaft.

Der große Knaller in Deutschland: Das 90. Ruhrpottderby zwischen Schalke und Borussia Dortmund, wieeer  mit österreichischer Beteiligung. Für Guido Burgstaller, sofern er nach der Rückkehr von Österreichs Team rechtzeitig gesund wird, das erste seit dem Wintertransfer von Nürnberg zu Schalke, Alessandro Schöpf hat schon eines in Dortmund (1:1) hinter sich. Für die deutschen Medien ein gefundenes Fressen: Das  Duell der  Knipser, die unterschiedlicher nicht sein können, Burgstaller gegen Dortmunds Pierre Emerick Aubameyang. Der sich gerne in extravaganten Outfit zeigt, mit Feder-Jacke und Gold-Schmuck. Der in seiner Garage einen Ferrari, Lamborghini, Porsche  etc. stehen hat,die etwas schrill lackieren läßt,  fast regelmäßig  im gemieteten Lear-Jet nach Paris oder Mailand fliegt, auch um in Sachen Mode auf dem aktuellsten Stand zu sein. Wird es beim Kärntner nie geben. Wenn es die Witterung zulässt, fährt Burgstaller am liebsten mit dem Vespa-Moped zum Training. Womit Sprinter Aubameyang im Vergleich mit dem kantigen Malocher Burgstaller nicht aufwarten kann: Mit komplett tätowierten Armen.

Schalke ist noch in der Europa League dabei, der Lokalrivale in der Königsklasse. Schalke hat als Neunter bei vier Punkten Rückstand auf Peter Stögers 1.FC Köln noch Hoffnungen auf einen Europacup-Platz, Dortmund als Dritter die Champions League und jetzt auch Platz zwei von Ralph Hasenhüttl, Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker mit RB Leipzig im Visier.  Da liegen nur noch drei Punkte dazwischen. Die Quoten auf einen Schalke-Sieg stehen bei 3,30, auf einen Auswärs-Prestigeerfolg von Dortmund, nur auf 1,80. Entscheiden das die Knipser? Aubameyang erzielte in dieser Saison in 27 Partien 23  Tore, in sieben Kohlenpottduellen bisher vier. Burgstaller kam bei Nürnberg und Schalke bisher zusammen auf 18 Treffer.  Die weiteren Unterschiede:

Burgstaller brauchte bei Schalke im Schnitt 174,5 Minuten für ein Tor, Aubameyang bei  Dortmund nur 88,2.

Burgstaller kommt durchschnittlich auf 36,5 Ballkontakte, der Afrikaner begnügt sich mit 28,9. Mehr Effizienz bei weniger Aufwand könnte auch an besseren Nebenspielern liegen.

Burgstaller gewinnt 30 Prozent der Zweikämpfe und 28 Prozent deer Kopfballduelle. Die besseren Werte hat Aubameyang mit 39 und 37 %.

Der Topspeed von Burgstaller beträgt 32,7 km/h, der von Aubameyang 34,6. Der hat mit 71 % auch die größere Passgenauigkeit als der Ex-Rapidler (68).

Burgstaller läuft pro Match 11 Kilometer, der Dortmund-Star 1,7 weniger. Burgstaller also der Malocher-Knipser, was die Mitspieler anerkennen. Wie das Lob von Kapitän Benedikt Höwedes zeigt. „Guido macht einen Riesenjob!“

Der Marktwert von Aubameyang liegt bei 65 Millionen, Dortmund ist nur bereit,  ihn trotz  laufendem Vertrag freizugeben, wenn mindestens 70 Millionen Ablöse bezahlt wird. Da kann Burgstaller nicht mithalten: Er kostete im Winter nur 1,5 Millionen. Mit neun Partien für Königsblau steigerte er den Marktwert auf fünf, gilt aber immer noch als Schnäppchen.

Aubameyang feiert seine Tore fast immer mit einem Salto, Burgstaller am liebsten mit der Jubelfaust. Einmal auch mit einer Bewegung wie bei einem Dartswurf. Sollte Samstag im Duell der unterschiedlichen Knipser die Faust   öfter zu sehen sein als ein Salto, dann hat Burgstaller mit seinem ersten Derby endgültig den Helden-Status bei Schalke geschafft.

 

1

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2018 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen