Fußball

Note fünf für Marc Janko: Die Kobra biss wieder zu

Standardbild

Marc Janko ist Österreichs erster Teamspieler im Ausland, der  als Meister feststeht. Der FC Basel lieferte in der Schweiz bereits Freitag Abend sechs Runden vor Schluss mit dem 2:1 beim FC Luzern sein Meisterstück, bei dem  der 33jährige allerdings im Kader fehlte. Es war der achte Meistertitel der Basler hintereinander, die nächtlichen Feiern am Barfüsser Platz sind trotzdem noch keine Routine. Weil es der  20. Meistertitel war, sah man auch Transparente und T-Shirts mit der Aufschrift „Stärnstund“. Für Janko ist es der dritte Meistertitel in seiner Karriere, der zweite mit Basel. Dazu noch drei mit Red Bull Salzburg, einer mit dem FC Porto in Portugal.

„Jeder hat seinen Anteil an diesem Titel“, sagte der scheidende Trainer Urs Fischer. Auch Janko mit seinem elf Toren in 20 Einsätzen. Der „Blick“ gab  ihm in  seiner Saisonbilanz auch gute Kritiken. Der Österreich bekam Note fünf, die zweitbeste. Mit der Begründung: „Die Kobra biss wieder zu. Mit entscheidend, dass der Titelkampf so früh entschieden war“. Ein Kompliment, das nichts daran ändert, dass die Zeichen eher auf Abschied stehen.

Bei Basel gibt es  den Neubeginn mit Präsident Bernhard Burgener, hinter dem auch die TEAM-Marketing AG stehen soll, von der die Champions League „verkauft“ wird, Trainer Raphael Wicky und Sportchef Marco Streller. Millionen sollen in die Hand genommen werden, um die Mannschaft international konkurrenzfähiger  zu machen. Da geht´s auch um einen Torjäger. Streller hat einen im Visier, mit dem er noch selbst bei Basel gespielt hatte: Eren Derdiyok, den Schweizer Teamstürmer mit türkischen Wurzeln. Das Problem: Er hat bei Galatasaray Istanbul noch einen Vertrag bis 2019.

Janko kann gelassen warten, was die nächsten Tage bringen: Mit der kostenlosen Freigabe nach Vertragsende findet sein holländischer Berater Rob Janssen sicher für ihn wieder einen guten Job. Janko ist zweitbester Schütze von Basel hinter Elfenbeinküste -Stürmer Sedey Doumbia, der 14mal traf, aber fünf Millionen Euro kostet, wenn er endgültig von AS Roma erworben wird. Janko  ist mit seinen 11Toren Siebenter in der Schützenliste der Super League. Ein starker Auftritt in Österreichs Team am 11.Juni in Dublin gegen Irland wäre für Janko hilfreich. Aber wies es da aussieht, wird es nur schwer an Guido Burgstaller vorbei kommen. Dessen Qualitäten verglich Schalkes Manager Christian Heidel im Überschwang nach den zwei Toren des Kärntners beim 4:1 in Leverkusen schon mit denen der Toprtorjögeer Robert Lewandowski und Pierre Emerick Aubameyang, meinte, er befinde sich auf diesen Spuren.  Wenn man die Tore von Burgstaller  in dieser Saison beim 1.FC Nürnberg und Schalke addiert, kommt man auf 22.  Aubameyang erzielte für Dortmund 27, Lewandowski für Bayern 28.

 

Foto: peterlinden.live.

Meist gelesen

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen