Fußball

Zum vierten Lotte-Wunder mit Martin Luther King und Toni Polster

Zuerst Werder Bremen eliminiert, danach Leverkusen im Elfmeterschießen raus geworfen , zuletzt  1860 München keine Chance gelassen – die  Sportfreunde Lotte, derzeit auf Rang drei der dritten deutschen Liga, mischen den Pokal auf. Dienstag Abend soll Nummer vier daran glauben-Borussia Dortmund. Dann würde der Klub aus der 14.000-Seelen-Gemeinde bei Osnabrück  ein Wunder schaffen, ins Halbfinale einziehen, weltweit für Schlagzeilen sorgen. Allerdings fällt ein Vorteil weg: Der eigene Platz. Ende Februar musste das Spiel nach Schneefällen  abgesagt werden, der Rumpelrasen war unbespielbar. Der DFB wollte nichts mehr riskieren,  befahl  den Sportfreunden die Übersiedlung in ein anderes Stadion. Das ist jetzt das an der  Bremer Brücke in Osnabrück.

Die Sportfreunde Lotte sind ein besonderer Klub: Alle Spieler sind Vollprofis (!), haben nur  Einjahresverträge, stehen somit ständig unter Druck.  Lotte ist Aufsteiger aus der Regionalliga, in der Kabine und im VIP-Raum sind Sprüche von früheren Stars  verewigt. Auch vom ehemaligen Dortmund-Helden Matthias Sammer: „Das nächste Spiel ist immer das  nächste“. Und als herausragender  einer  des US-Bürgerrechtlers Martin Luther King: „Wenn Du nicht fliegen kannst, renne. Wenn Du nicht rennen kannst, gehe. Wenn Du nicht gehen kannst. krabble. Aber was auch immer Du tust, Du musst weitermachen.“

Ein hochinteressanter Typ ist der 36jährige Cheftrainer Ismail Atalan. Er macht seit Juni 2016 parallel in der Sportschule Hennef die Fußballehrer-Lizenz. Überlässt seinem Co-Trainer Joseph Laumann (33) in Lotte die Hauptarbeit auf dem Platz. Und verfolgt sie abends auf Video. Kein Grund für ihn, sich über die Belastung zu beschweren: „Bei meiner Lebensgeschichte ist das kein Druck!“ Er wuchs ohne den früh verstorbenen Vater auf. Die Mutter war und ist Analphabetin, besuchte nie eine Schule. Als Fünfjähriger floh der gebürtige Kurde  mit seiner Mutter und fünf Geschwistern nach Deutschland, landete in Westfalen: „Meine Mutter hat uns immer gelehrt, dass nicht der Bizeps Macht bedeutet, sondern das Gehirn.“

Und daher ist Atalan zu „tausend Prozent“ überzeugt, dass auch gegen Dortmund die Chance  besteht, die nächste Runde zu erreichen. Zumal in Dortmund der   Haussegen etwas schief hängt. Da auf die Gala in der Champions League (4:0 gegen Benfica Lissabon) ein Durchhänger in der Bundesliga mit dem 1:2 bei Hertha BSC Berlin  folgte. Wofür manche das Rotieren von Trainer Thomas Tuchel verantwortlich machen. Den Atalan aber super findet: „Weil er nicht auf Lösungen wartet, sondern sie sucht.“ Das macht auch Atalan. In seinem WhatsApp-Status steht seit fünf Jahren „Bin am Lernen“-das will er auch noch fünf Jahre beibehalten.  Er sieht die Sportfreunde Lotte als Start in eine Karriere auf höherer Ebene. Gegen Dortmund setzt er auf „vertikale Magie auf dem Platz“, womit er schnörkelloses, schnelles Spiel nach vorne meint.  Zu den von Atalan ausgesuchten  aufmunternden Sprüchen gehört auch einer aus Wien. Von Toni Polster: „Ich bin Optimist. Sogar meine Blutgruppe ist positiv!“

 

 

Meist gelesen

20160911_173034

20160911_173034


Wer mich seit 1983 in der "Krone", der auflagenstärksten Zeitung Österreichs gelesen hat und mich seit 1. August 2016 dort im Sportteil vermisst, dem kann hier geholfen werden!
VIEL SPASS 

Copyright © 2021 Peterlinden.live | made with love by Combastic & Partners Blogheim.at Logo

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen